Home > Tasteninstrumente > Synthesizer > KORG M3-88 XPANDED

KORG M3-88 XPANDED

All the versions of this article: [Deutsch] [English] [français]

Raffinierter Innenausbau – the M3-88 enters a new dimension ! Mit dem M3 präsentierte KORG DIE dritte Generation der „Music Workstation“ : Voll gepackt mit technischen Raffinessen, innovativen Ideen und eindrucksvollem Sound !

- Komplett überarbeitetes Sound-ROM mit zahlreichen neuen Klängen, darunter vor allem neue Samples von „Vintage”-Keyboards und hochwertigen Flügeln
- 3 hochkarätige PCM USB Erweiterungen mit jeweils 128 MB: EX-USB-PCM01 – Brass & Woodwinds 1, EX-USB-PCM02 – Brass & Woodwinds 2 , EX-USB-PCM03 – Stereo Grand Piano
- Insgesamt 640 MB internes PCM-Klangmaterial; deutlich mehr als bei der Konkurrenz; 2,5 (!) mal so viel wie in der UR-M3
- 160 neue EDS-Programs + 32 -Combinations; plus 128 Programs + 32 Combinations mit EX-USB-PCM01/02; plus 6 Programs + 6 Combinations mit EX-USB-PCM03; insgesamt: 1.350 Programs + 454 Combinations!
- Realismus pur: fantastische Flügel-Klänge mit bis zu 4 Velocity Stufen + Saitenresonanz, E-Piano-Sounds mit bis zu 4 Stufen + verschiedenen Verstärkermodellen
- Verbesserter Sequenzer-Modus: „Piano Roll”-Screen und „Track View Arrange/Edit“-Seite, MIDI SysEx-Daten lassen sich editieren
- „TouchView“-System des druckempfindlichen Displays wurde überarbeitet: Regler- und Fader-Symbole sind direkt über’s Display via Ziehbewegungen einstellbar
- Neuer „Velocity Meter“: zeigt die Pegel/Lautstärken der gerade angesprochenen Timbres/ Spuren im Combination- bzw. Sequenzer-Modus an
- 700 neue Effekt-Programme + 149 neue Schlagzeug-Pattern
- KARMA™-Funktion liegt als Version 2.2 vor und bietet 1024 Speicherplätze für „User GEs”, die sich mit der KARMA M3-Software von Karma-Lab programmieren lassen
- Produktpflege und Kundenservice: Allen Keyboardern, die bereits im Besitz einer KORG M3 sind, bieten wir die Möglichkeit, Ihren „normalen“ M3 zu einem M3 „XPanded“ zu machen, indem Sie das preisgünstige „XPanded“ Upgrade-Kit erwerben oder die entsprechenden Upgrade-Daten KOSTENLOS im Internet unter www.KORG.de downloaden.

Features

Klangerzeugung

- Synthese: EDS (Enhanced Definition Synthesis), 256MB an PCM-Wellenformen (bei Umrechnung in das lineare 16-Bit-Format), 1028 Multisamples (darunter 7 Stereo-Multisamples), 1606 Drumsamples (darunter 116 Stereo-Drumsamples)
- Polyphonie: 120 Stimmen, 120 Oszillatoren (Single-Modus)/60 Stimmen, 120 Oszillatoren (Double-Modus)
- Program/Combination/Drumkit: 1664 User-Programs (640 vorprogrammiert (512 EDS + 128 RADIAS, letztere nur nach Einbau einer optionalen EXB-RADIAS), 1792 Combination-Speicher (384 vorprogrammiert), 144 User-Drumkits (32 vorprogrammiert), 256 GM2-kompatible Preset-Programs, 9 GM2-kompatible Preset-„Drum“-Programs

Sampling

- 16 Bit, linear, 48kHz Mono/Stereo
- Resampling möglich ("Open Sampling"-System)
- RAM: 64MB-Speicher ab Werk (erweiterbar auf 320MB mit optionaler EXB-M256), max. 1000 Multisamples/4000 Samples, bis zu 128 Indizes je Sample
- Unterstützte Sampleformate: KORG Format, AIFF, WAV, AKAI S1000/S3000 (weitgehende Programmwandlung), SoundFont 2.0-Wandlung
- Direktes Sampling von Audio-CDs
- „Time Stretch”, „Time Slice”, „Crossfade Loop” und andere gebräuchliche Editierfunktionen

Effekte

- Effektsystem: 5 Insert-Effekte (Stereo-Ein-/Ausgänge, Inline-Bearbeitung), 2 Master-Effekte (Stereo-Ein-/Ausgänge, 2 Effekthinwege), 1 „Total”-Effekt (Stereo-Ein-/Ausgänge), Bearbeitung der an den MAIN-Ausgängen anliegenden Signale (z.B. mit einem Kompressor, Limiter oder EQ). Die hier erwähnten Effektblöcke sind simultan verfügbar.Dynamische Modulation, 2 gemeinschaftliche LFOs, „Side Chain” (stereo) für Limiter, Kompressor, Gate, Vocoder usw.
- Anzahl der Effekte: 170 Typen (für Insert/Master/Total) Anmerkung: Der „Total”-Effekt kann keine Doppelslot-Algorithmen ansprechen.
- Effektprogramme: Bis zu 32 pro Effekt/700 Presets
- AUX-Bus: 2 interne Busse zum Sampeln und für das Audio-Routing zur EXB-RADIAS
- Klangregelung: 3-Band-EQ (Bass, durchstimmbare Mitten, Höhen) für alle Spuren–1x im Program-Modus, 16x (Timbres) im Combination-Modus, 16x (Spuren) im Sequencer-Modus

X-Y Steuerung

- X–Y MODE: Das „TouchView”-Display kann als X–Y-Steuerquelle verwendet werden. Eine Haltefunktion ist ebenfalls vorhanden.
- X–Y MOTION-Funktion: Die Fingerbewegungen der X–Y-Steuerung können aufgezeichnet und abgespielt werden (separate Speicher für Programs, Combinations und Songs).
- Program-Modus: Steuerung der Oszillatorlautstärke, der Synthese- und Effektparameter.
- Combination- und Sequencer-Modus: Steuerung der Timbre-/Spurlautstärke, der Synthese- und Effektparameter

KARMA

- KAMRA Module: Ein KARMA-Modul im Program-Modus, Vier KARMA-Module im Combination- und Sequencer-Modus, mehr als 2.093 vorprogrammierte GEs („Generated Effects“), 1024 User GEs, 8 Szenen, 8 Regler, 8 Taster, KARMA Wave Sequence, Freeze Randomize, Beeinflussung der Taktart, Auto RTC (Realtime Control) Setup
- Controller: Bedienoberfläche ([CONTROL ASSIGN]-Taster[RESET CONTROLS]-Taster, 8 Regler, 8-Taster), [DRUM TRACK ON/OFF], [KARMA ON/OFF], [KARMA LATCH], [KARMA MODULE CONTROL], [KARMA SCENE1/5�?2/63/74/8], [PAD MODE], [CHORD ASSIGN], X–Y-Steuerung (Display), 8 Pads

Schlagzeugspur

- Preset-Pattern: 671 Pattern (Speicherung mit den vorprogrammierten Sequenzer-Pattern)
- User-Pattern: 1000 Pattern. Im Sequencer-Modus erstellte Pattern können zu „Drum Track”-Pattern umfunktioniert werden.
- Einstellbare Funktionen: Trigger Mode/Sync/Zone

Sequenzer

- Sequenzer: 16-Spur-Sequenzer mit einer Auflösung von 480 Clocks/Viertelnote,128 Songs, 210.000 Noten (max.), 16 Preset-/16 User-Templates (Song-Vorlagen)
- Tempo: 40 300BPM (Auflösung: 1/100)
- Pattern: 671 Preset-Pattern, 100 User-Pattern (je Song), RPPR („Realtime Pattern Play/Recording”): 1 Satz (100 Pattern) pro Song
- Cue List-Funktion: 20 Cue List-Speicher, 99 Schritte für die Festlegung der Song-Reihenfolge (Wiederholungen möglich), Cue Lists können in Songs umgewandelt werden.
- Standard MIDI File (SMF): Format 0 und 1, Korg M3-Format
- ‘In-Track Sampling’-Funktion
- „Auto Song Setup”-Funktion: (One Touch Record) für den schnellen Wechsel vom Program-/Combination-Modus in die Aufnahmebereitschaft

Bedienoberfläche

- Display: 320 x 240 Punkte, TouchView™, Farbe
- Stromversorgung: Ortsübliche Spannung
- Leistungsaufnahme: 35W

Anschlüsse

- Audio-Ausgänge: L/MONO, R, INDIVIDUAL-1, 2, 3, 4, S/P DIF (optisch, 24 Bit, 48kHz), Kopfhörer
- Audio-Eingabe: 1, 2 (Pegelschalter (MIC/LINE), LEVEL-Regler), S/P DIF (optisch, 24 Bit, 48kHz)
- MIDI: IN, OUT, THRU
- Schnittstelle: 2x USB-Ports vom Typ „A“ (Datenspeicherung), USB-Port vom Typ „B“ (MIDI-Kommunikation) – USB 2.0 wird unterstützt, 2 FireWire-Ports (nach Einbau einer optionalen EXB-FW), TO KYBD (für die Verbindung mit der Tastatureinheit)
- Anschlüsse für Spielhilfen: Dämpferpedal (stufenlose Erkennung), definierbarer Fußtaster, definierbares Schwellpedal

Tastatur

- 88 Tasten gewichtet (RH3: „Real Weighted Hammer Action 3”-Tastatur mit 4 abgestuften Zonen
- Spielhilfen: Joystick, Ribbon-Controller, [SW1], [SW2]
- Schnittstelle: TO MODULE (Anschluss des M3-M Moduls), TO MODULE (Second) (nur für die 73er- und 88er-Tastatureinheit)

Abmessungen und Gewichte

- Abmessungen in mm (B x T x H):
- M3-M: 673 x 202 x 82
- M3 88: 1425 x 442 x 131 (M3-M hinunter geklappt), 1425 x 442 x 207 (M3-M hochgeklappt)
- Gewichte:
- M3-M: 4,8 kg
- M3 88: 26,5 kg

Sonderzubehör

- Optionales Zubehör für M3: EXB-FW FireWire-Platine, EXB-M256 Sample-Speichererweiterung (256MB), EXB-RADIAS RADIAS Synthesizerplatine, EX-USB-PCM-SERIE USB-Speicher mit PCM-Wellenformen, EXP-2 Schwellpedal, DS-1H Dämpferpedal, PS-1 Fußtaster/Pedal

Reviews on Web

- Youtube (en)
- Musician’s Friend (en)
- Harmony Central (en)
- Emusician (en)
- Meet Music (fr)
- Bonedo (de)
- Thomann (de)

Bookmark-Share-Tweet

Buy it at the best price in our partner online shops

Thomann Cyberstore (Europe-UK) Thomann Cyberstore (Europe-UK)

Adding a review