Home > Gitarren und Bässe > E-Gitarren > SG Modelle

SG Modelle

All versions of this category : [Deutsch] [English] [français]

Eine in den 80ern und 90ern fast in Vergessenheit geratene Variante der Les Paul (wäre da nicht immer Angus Young von AC/DC gewesen) ist die SG, die in ihren ersten Jahren auch einmal Les Paul hieß. Sie ist im Gegensatz zur Les Paul, aber auch zur Strat, eine ziemlich leichte Gitarre, nicht ganz so stark im Bassbereich wie die Les Paul, aber sehr dynamisch und fetzig, was sie zu einer hervorragenden Blues- und Rockgitarre macht. Trotz Les Paul- Schaltung hat die SG einen interessanten, durchaus eigenen Sound, der vor allem durch den Mahagonikorpus zustande kommt. In den letzten Jahren sieht man wieder sehr viele SGs, gerade bei den jüngeren Bands.

Best instruments

All instruments

  • EPIPHONE SG G400

    Klar, Angus von AC/DC nimmt seine vermutlich sogar mit ins Bett, aber auch der junge Eric Clapton - seinerzeit bei Cream - und Mick Taylor bei den Rolling Stones verwendeten eine SG und schufen damit viele Klassiker. Nicht ganz so straff in den Bässen wie Schwester Paula, aber sehr spritzig und auch aggressiv, ist die SG für viele die Rockgitarre schlechthin. Aber auch Blues-Sounds kann man ihr - vor allem mit dem Halstonabnehmer - entlocken. Die G400 kommt dem wesentlich teureren Original in diesen Disziplinen schon sehr nahe. Hinzu kommt noch das Aussehen: Mahagoni in cherry red, das macht schon was her. Übrigens auch ein heißer Tipp für alle, die fürs Slidespielen eine Zusatzgitarre wollen - das wusste schon Duane Allmann!

  • HARLEY BENTON HBS 580 WR


    Die Harley Benton HBS580 geht optisch und soundmäßig klar in die Richtung des ungleich teureren Originals, auch wenn andere Holzarten (Erlekorpus und Ahornhals mit Palisandergriffbrett) verwendet werden. Übrigens auch ein heißer Tipp für alle, die für´s Slidespielen eine günstige Zusatzgitarre wollen.

  • HARLEY BENTON HBS 200

    Die HBS200BK ist eine voll empfehlenswerte Möglichkeit ins E-Gitarren-Spiel einzusteigen.

  • GIBSON SG SPECIAL

    Die SG Special ist recht konsequent an den späteren 60er Jahre Modellen ausgerichtet - dazu tragen auch die 490R und 490T Alnico-Humbucker in Hals- und Stegposition bei, die genügend Output haben, um Röhrenverstärker Bissiges und Singendes zu entlocken, die Gitarre aber trotzdem noch nach sich selbst klingen lassen. Und so bleibt auch der charakteristische Mahagoni-Sound nicht auf der Strecke, der für die SG eben so typisch ist: Singend, aber mit dem klassischen SG-Biss, der Sound, den man mit keiner anderen Gitarre so hinbekommt!

  • GIBSON SG STANDARD


    Klar, Angus von AC/DC nimmt seine vermutlich sogar mit ins Bett, aber auch der junge Eric Clapton - seinerzeit bei Cream - und Mick Taylor bei den Rolling Stones verwendeten eine SG und schufen damit viele Klassiker. Nicht ganz so straff in den Bässen wie Schwester Paula, aber sehr spritzig und auch aggressiv, ist die SG für viele die Rockgitarre schlechthin. Aber auch Blues-Sounds kann man ihr - vor allem mit dem Halstonabnehmer - entlocken.